Starker Auftritt in der „schönsten Stadt“ Deutschlands

17.06.2009 18:10

 

Den Seglern wurde dabei einiges abverlangt. Tief „Martin“ donnerte am ersten Tag der Wettkämpfe mit Windstärke 9 und mehr über den Schweriner See. „So etwas habe ich hier noch nicht erlebt“ sagte Torsten Haverland, selbst langjähriger 49er Segler, nachdem alle Segler und Boote wieder an Land waren. Ohne Vorwarnung frischte der Wind auf und brachte das ganze Feld zum Kentern. Während sich die „schönste Stadt“ Deutschlands sich am Freitag mit strahlendem Sonnenschein den Besuchern der „Bundesgartenausstellung “ präsentierte hatten die Segler erst einmal Pause und konnten das Material instandsetzen.
Dabei waren eigentlich „BuGa-Cup“ Show-Rennen direkt vor der eindrucksvollen Kulisse des Schweriner  Schlosses und dem angrenzenden Gelände der „BuGa“ geplant. Zusammen mit den Sponsoren Naturwind Schwerin GmbH und SEIKO Deutschland GmbH hatte der Schweriner Yacht Club  einen starken Auftritt.
Schon zur Eröffnung betonte Staatssekretär Lenz und der stellvertretende Innensenator die Bedeutung der Veranstaltung und die gute Jugendarbeit des Clubs. Sowohl  die sportliche Durchführung als auch das Rahmenprogramm begeisterte die Segler, wie Heiko Thölmann, Präsident der Klasse betonte „Ein engagierter Verein mit erstklassigem Segelrevier. Ob mit oder ohne Sturm“.
Pech hatte am Samstag das Team Lennart Brisenick-Pudenz/Morten Massmann aus Flensburg. Bei weiterhin starken Winden brach die Ruderaufhängung. Trotz der verlängerten Mittagspause –der Wind frischte nochmal deutlich auf- konnten sie nicht alle  Wettfahrten bestreiten und wurden nach dem späteren Gesamtsieger nur Tages-Zweite. An dritter Stelle folgte das Team Erik Strock/Trevor Moore aus den USA.
Am letzten Wettkampftag runden vier Rennen bei leichten Winden den sportlichen Teil ab, drei Siege konnte das Flensburger Team verbuchen.  Damit gingen die Hauptpreise, je eine Uhr der SEIKO Velatura Kollektion, allesamt an Norddeutsche Teams. Herzlichen Glückwunsch !

1. Platz: Tobias Schadewaldt(NRV) / Hannes Baumann(NRV)
2. Platz: Lennart Brisenick-Pudenz(FSC) / Morten Massmann(FSC)
3. Platz: Julian Ramm(KYC) / Oliver Lewin(KYC)
5. Platz: Alexander Goltz(SSV) / Mathias Grüning (SSV)
11. Platz: Arne Seemann(SYC) / Lars Haverland(SYC)

Zurück

Nächste Termine

27.04.-28.04.2019 Skiffmania (Ammersee)
27.04.-28.04.2019 Wannsee-Pokal (Wannsee)
11.05.-12.05.2019 Ammersee-Cup (Ammersee)